Der Webserver

Der in WinControl integrierte Webserver stellt einem Client (Browser) auf Abruf HTML-Dateien zur Verf√ľgung, die Texte und eingebettete Objekte (Bilder, Kl√§nge, Videos, ‚Ķ) enthalten k√∂nnen. Der WinControl Webserver geht noch einen Schritt weiter und stellt zus√§tzlich ein virtuelles Bildverzeichnis zur Verf√ľgung, √ľber das auf dynamisch generierte Bilddaten zugegriffen werden kann, die aus den aktuellen Inhalten der Programmfenster von WinControl erzeugt werden.

Diese Bilder können sowohl einzeln im Browser angezeigt (siehe auch: Virtuelles Bildverzeichnis) als auch in HTML-Seiten einzeln oder gemischt mit anderen Elementen eingebettet werden (siehe auch: Gestaltungsmöglichkeiten).

Weitere Themen

Webserver-Konfiguration

Virtuelles Bildverzeichnis

Gestaltungsmöglichkeiten

Sicherheit

Erste Schritte

Nach dem Start von WinControl mit freigeschaltetem Webserver steht eine Beispielseite zur Verf√ľgung, auf die mit jedem Browser √ľber den TCP Port 80 (Standard http-Port) zugegriffen werden kann, solange das Programm aktiv ist. Weitere Einstellungen sind nicht n√∂tig, doch k√∂nnen versierte Anwender solche vornehmen (siehe auch: Webserver-Konfiguration).

Ein lokaler Test erfolgt, indem auf dem gleichen Rechner wie WinControl ein Browser gestartet und als Adresse http://localhost eingegeben wird. Im Browser werden die zu AMR WinControl mitgelieferten HTML-Seiten angezeigt, die einen ersten Eindruck von den M√∂glichkeiten des Webservers bieten sollen. Nat√ľrlich lassen sich diese Seiten anpassen und ver√§ndern und es ist selbstverst√§ndlich auch m√∂glich, dass Sie Ihre bereits vorhandenen Webseiten √ľber den AMR WinControl Webserver publizieren. Details dazu finden Sie im Kapitel Webserver Konfiguration / Verzeichnisse.

Um von anderen PCs im Netzwerk auf die vom WinControl Webserver bereitgestellten Daten zugreifen zu können, muss auf diesen PCs das Internetprotokoll TCP/IP und ein beliebiger Browser installiert sein. In diesem Browser muss als Adresse http:// gefolgt von entweder der IP Adresse oder dem symbolischen Namen des Rechners, auf dem der WinControl Webserver läuft, eingegeben werden. Weitere Informationen zu Adressen und Namen und den Möglichkeiten, diese anzupassen, befinden sich im Kapitel Webserver Konfiguration / Verzeichnisse.

Die Adresse des Webservers ist die IP-Adresse des Rechners, auf dem WinControl läuft, z.B.:
http://156.127.001.003
oder
http://localhost
oder
http://mywebserver
usw.

Hinweis: WinControl kann auf einem Rechner mehrfach gestartet werden (mehrere Instanzen). Der Webserver kann nur in der ersten Instanz gestartet werden, da nur ein Server pro TCP-Port arbeiten kann. Bei allen folgenden Instanzen wird ein Hinweis ausgegeben, dass der Start des Webservers nicht möglich ist. Gleiches gilt, wenn auf dem Rechner bereits ein Server auf Port 80 arbeitet, z.B. der IIS.